#einackerammeer, Bücher, Familie, Natur, Tiere, Wissen

Reinlesen und Rausgehen: Tolle Bücher für Gemüseanbauer und Naturentdecker

10. Juni 2017

Endlich! Endlich! komme ich dazu, Euch die Bücher vorzustellen, in denen wir seit dem Winter unsere Nasen regelmäßig reingesteckt haben, um uns für unser Gemüse-Anbau-Beginner-Projekt #EinAckerAmMeer auf Gut Birkenmoor inspirieren zu lassen und die Vorfreude zu steigern! Des weiterem auch, um mehr darüber zu erfahren, was in unserem natürlichen, nahen Umfeld so alles an Tierchen lebt, krabbelt, fliegt und zum (Land)Leben einfach dazugehört. Viel Spaß beim Entdecken:

ANNA CARLILE „365 TAGE NATUR“
KaN_BücherTipps_ImGartenNaturMitKindern_AnnaCarlile_365TageNatur
In 365 Tage Natur wandert man lesenderweise mit schönen Fotografien und guten Texten durch die Jahreszeiten. Die australische Designerin Anna Carlile hat mit verschiedenen Autoren und Gestaltern eine wirklich tolle Ideen-Sammlung zusammengetragen, die dazu anregt, die Natur aus ganz verschiedenen Blickwinkeln und Herangehensweisen zu betrachten, zu genießen und zu huldigen – ob beim Basteln, Sammeln, Gammeln, Dösen, Selbermachen, Entdecken, Erfreuen, Pflücken, Backen, Kochen, Einmachen ….  Bereits das Durchblättern macht riesige Lust, sofort von der Couch aufzuhüpfen und loszulegen – und sei es damit, einfach nur die Wolken zu beobachten! Einfach. Schön.

Für wen ist das Buch? Vor allem für die Eltern – die dann aber gerne die Kinder mit ihrer Begeisterung für die Natur anstecken dürfen
Anna Carlile „365 Tage Natur: fühlen, schmecken, entdecken“, 2016, Edel Verlag


FELIX BORK „OH, EIN TIER!“

KaN_BücherTipps_ImGartenNaturMitKindern_3Bereits die einleitenden Worte deuten an, wo der Humor-Hase hier hinläuft: „Hallo lieber Tierfreund (…) ich weiß, es ist kalt draußen. Oder zu heiß. Du musst noch eine Wäsche waschen und im Fernseher kommt eine Doku über Monstertrucks. Ist aber alles egal. Geh raus und guck dir Tiere an. Die sind nämlich megageil.“ Was haben wir gelacht und was lachen wir immer wieder – wenn wir in Felix Borks außergewöhnliches Tierbestimmungsbuch „Oh, ein Tier“ hinein schau(t)en. Das Buch des jungen, deutschen Designers Bork (äh, abgeleitet von Borkenkäfer oder was!? Hihi) ist mit über 360 Seiten ein wahrer Wälzer, ein wilder Wälzer! Einer, der so voll ist mit kunstvollen und krakeligen Zeichnungen, abstrusen Beobachtungen, Lustigkeiten und Klatsch und Tratsch aus der heimischen Tierwelt, das jede voll gekritzelte Seite riesigen Spaß bringt. Ob Insekten, Spinnen, Fische, Amphibien, Reptilien, Vögel, Säugetiere oder Vergessene Arten, Bork kennt sie (fast) alle, teilt sein objektiv bis subjektives Wissen mit uns und gibt eigenwillige Tierbestimmer-Nachwuchstipps mit auf den Weg. So zum Beispiel ein Top-Tip zur Unterscheidung von Taubenschwänzchen und Kolibris: „Liste der Unterscheidungsmerkmale: 1. Es gibt keine Kolibris in Deutschland.“ :-) Wissenschaft kann so easy sein! Und lustig.

Für wen ist das Buch? Für die ganze Familie. Trotz einiger Kraftausdrücke, jeder wird auf seine Weise Spaß mit diesem Buch haben.
Felix Bork „Oh, ein Tier! – Bestimmungsbuch mit fast allen heimischen Arten“, 2017, Eichborn Verlag


ANNELIE JOHANSSON „PFLANZ MAL WAS!“

KaN_BücherTipps_ImGartenNaturMitKindern_4Dieses Büchlein der Schwedin Annelie Johansson ist sehr gut und übersichtlich aufgebaut und hat einen klaren Fokus auf das Wissen rund um den Prozess der Samengewinnung, des Säens, Keimen, Wachsens und der Ernte. Entstanden ist das Buch aus der Arbeit in einem Garten, der in der Stockholmer Gärtnerei Rosendals Trädgård speziell für Kinder eingerichtet wurde. Mit einfachen Anleitungen, guten Fotos und einer gelungenen Gestaltung ist „Pflanz mal was!“ ein wirklich gutes Büchlein für alle Nachwuchs-Gärtner und ihre Eltern (die ja bekanntlich auch nie auslernen!).

Für wen ist das Buch? Für Kinder ab 4 Jahren und sowieso die ganze Familie.
Annelie Johansson „Pflanz Mal was! Vom Säen bis zum Ernten“, 2017, Belz & Gelberg


JULIA ROTHMAN „AUF DEM LAND“

KaN_BücherTipps_ImGartenNaturMitKindern_2Die Amerikanerin Julia Rothman ist nicht nur eine viel gefragte Illustratorin, sondern hat auch eine Liebe für das Leben auf dem Land, für die Natur, ihre Gewächse und Bewohner. In dem Buch „Auf dem Land“ werden jedoch nicht nur Tiere und Pflanzen, die für die Landwirtschaft von besonderer Bedeutung sind, genauer unter die zeichnerische Lupe genommen, sondern auch Maschinen, Werkzeuge, Fahrzeuge und Gebäude.  Zudem erfährt man auch einiges über das Wetter oder die Beschaffenheit des Bodens – die allesamt wichtige Faktoren für Landwirte sind, über die man sich als Supermarktbesucher jedoch sonst meist wenig Gedanken machen muss.

Für wen ist das Buch? Für die ganze Familie und Liebhaber guter Gestaltung
Julia Rothman „Auf dem Land. Das faszinierende Leben auf dem Bauernhof“ , 2017, Kunstmann Verlag


MEIN NATURERLEBNISBUCH
KaN_BücherTipps_ImGartenNaturMitKindern_MeinNaturerlebnisbuch

Im Naturerlebnisbuch stecken eigentlich drei Bände aus einer Ravensburger Natur-Reihe: „Insekten“, „Blumen“ und  „Vögel“. Diese wurden in kompakter und praktischer Form zusammengepackt. Zahlreiche Abbildungen, Grafiken und Illustrationen geben einen bunten Einblick in unsere heimische Natur, ihre Wiesen und Wälder. Das Buch ist bestens geeignet, um etwas Nachzuschlagen oder einfach zum immer wieder mal Durchblättern.

„Mein Naturerlebnis Buch. Entdecke und erlebe die Natur“, Verlag Ravensburger

Des weiteren gelesen und für super bis ganz gut – in genau dieser Reihenfolge– befunden haben wir zudem die nun folgenden Bücher (diese gibt es jedoch so nicht mehr im Handel bzw. im Falle des Klassiker von John Seymour natürlich in vielen verschiedenen und aktualisierten Ausgaben. Unsere Exemplare haben wir allesamt bei Lesart in Kiel aufgestöbert):

JOHN SEYMOUR „SELBSTVERSORGUNG AUS DEM GARTEN“
KaN_BücherTipps_ImGartenNaturMitKindern_JohnSeymour_SelbstversorgungAusDemGartenDer Brite Seymour war Farmer und Autor und wird als „Pionier der modernen Selbstversorgung“ bezeichnet, seine Bücher (zum Beispiel auch „Das große Buch vom Leben auf dem Lande: Ein praktisches Handbuch für Realisten und Träumer“)  richtet sich an alle, die Interesse an einem nachhaltigen Selbstanbau von Obst und Gemüse haben – egal ob sie einen großen Hof besitzen oder nur einen kleinen Garten. Im Original erschien „Selbstversorgung aus dem Garten“ erstmals im Jahr 1978 unter „The Self-Sufficient Gardner“.

ANGELA WILKES „MEIN ERSTES GROßES NATURBUCH. MIT VIELEN IDEEN DIE UMWELT ENTDECKEN, Tessloff Verlag

BENDEDICT BOUDASSOU „IM GARTEN DURCH DAS GANZE JAHR“ (im Original: La-Nature-Et-Les-Promenades), Tandem-Verlag


****VIEL SPASS BEIM REINLESEN UND RAUSGEHEN! ****

KaN_EinAckerAmMeer_GartenFüße

You Might Also Like

  • Julia 12. Juni 2017 at 15:32

    Was für eine schöne Auswahl!!!
    Liebe Grüße, Julia