Ausflüge, Kiel Geschichten, Muddi, Ostsee, Strand

Schnackersteine – vom Strand in Eure Geschichten

20. April 2016

Wer sich an der Ostsee auf Muschelsuche begibt, sollte sich auf eine spartanische Ausbeute einstellen. Meist findet man hier Miesmuscheln, Herzmuscheln und Sandklaffmuscheln – aber dann ist auch bald Ende auf dem Schatzsuch-Gelände. Wer von Euch jedoch die Augen und Herzen für weitere Schätze der Ostsee-Strände offen hält, der wird reich beschenkt. Zum Beispiel mit bunt schimmerndem Meerglas, oder wie ich Euch heute zeigen möchte: mit Steinen!

Genauer gesagt: Schnackersteinen. Den Namen Schnackersteine habe ich mir für die Strandsteine überlegt, die ganz besonders toll aussehen und mich an eine Figur oder ein Tier erinnern. Und wenn ich genau hinhöre, erzählen mir Schnackersteine ganz tolle Geschichten von sich. Und genau das könnt Ihr auch. Alles was Ihr dazu braucht, ist ein wenig Zeit am Strand, offene Augen und: viel Phantasie!

Schaut Euch doch zum Beispiel mal diesen von Meer und Zeit phantastisch toll geformten Feuerstein an. Ich habe ihn an der Steilküste zwischen den Orten Stein und Laboe aus dem Wasser gefischt und ihm direkt einen Namen gegeben: Geheimnisvoller Meerfuchs.KAN_Steine_FuchsamMeer

Wer mir sonst so am Strand über den Weg gelaufen ist, und welche Geschichten mir diese Schnackersteine zu erzählen hatten, berichte ich Euch jetzt. Augen und Ohren auf für die von Kalle Qualle & Gäng höchst persönlich gesammelten und von Käptn Muddi mit ordentlich Seemansgarn bestückten Geschichten über die

Kiel am Nil Schnackersteine

KAN_Steine_Fuchs1Der geheimnisvolle Meerfuchs ist am liebsten nachts unterwegs. Dann wenn die Möwen schnarchen und die Fische ruhen, schleicht er leise durch den weichen Sand und sammelt Momente, die für immer sein fuchsiges Geheimnis bleiben. In seinem Geheimbeutel steckt er am liebsten fallende Sternschnuppen, wundersame Wellengeräusche und jede Menge glitzernde Stille.

KAN_Steine_Geist1Das schwierigste beim kleinen Strandgeist ist es, ein Foto von ihm zu machen. Käptn Muddi musste ihn dafür sogar festhalten! Nicht etwa, dass der kleine Strandgeist scheu wäre, im Gegenteil. Er ist nur leider sooo sehr leicht, dass ihn die Meeresbrise regelmäßig erfasst und weiter pustet. Ob er will oder nicht. Meistens will er nicht. Dann protestiert er und ruft statt: „Hui Buh!“ Einfach nur ganz laut und empört: „BUUUH!“

KAN_Steine_Schnecke1Tagaus, tagein rennt die pfeilschnelle Schleicherschnecke mit der Welt um die Wette. Dabei überholt sie ohne Probleme Steine, Bäume, Blumen und Dünen. Nur Dinge, die Flügel, Flossen, Beine oder alles zusammen haben, die hat sie bisher noch nie überholt. Wenn die Schnecke eine Pause braucht, setzt sie sich auf Ihr Haus, blickt in die Ferne und studiert die Schnellheit der Motorboote auf der Ostsee.

KAN_Steine_Welle1Die singende klingende Welle ist ein wahrer Weltenbummler. Sie wellte schon in allen Weltmeeren und hat dort gesungen, gerauscht, gezischt, gedonnert und geplätschert. In der Ostsee aber fühlt sie sich am aller wohlsten. Dort, wo das Wasser meist glatt und ruhig ist, ist sie die einzig wahre Welle und das Idol einer ganzen Wellenbewegung.

KAN_Steine_Vogel1

Falalalalalalalalalalalalalalala! Mit diesen Worten erblickte der Federvogel Falala vor einigen Jahren das Licht dieser Erde. Erst dachten seine Piepmatz-Eltern, dass der Kleine sich versungen hatte. Aber nix da! Ihr Küken wollte partout nicht Piep Piep piepen, sondern piepte immer nur Fa La La. So belegten seine Eltern an der Großen-Vogel Schule einen Sprachkurs in Fa La La und sind seither überzeugt: Vögel, die nie was anderes als Piep sagen, haben eh einen an der Meise. Und daraus lernen wir: Kinder machen Eltern schlau!

KAN_Steine_Dino1

Der steinäugige Dinosaurier steckt seit Millionen von Jahren in einer Wand fest. Durch diese wollte er damals vor Wut mal durch rennen, weil seine Eltern ihm kein weiteres Eis kaufen wollten. Was er dann auf der anderen Seite der Wand sah, erfreute ihn so sehr, dass er dort nie wieder weg wollte: Das Eismeer!

KAN_Steine_Igel_1

Klaro. Man kann nicht abstreiten, dass dieser versteinerte Seeigel schon einige Jahrtausende auf dem Buckel hat. In Sachen Frisur aber kann ihm kein Ostseebewohner was vormachen. Jede Woche geht Punk Igel zum Punk Igel Frisur in der Kanalstraße 7 und lässt sich den Iro bunt färben. Von den Igeln an Land hält er übrigens nicht viel. Langweilige Spießer!

KAN_Steine_Oktupus1

„Zum Donnerkeil nochmal! Wer hat mir schon wieder meine Brille geklaut?“ Diese Frage des Uropa alten Ostsee Oktopus´ hallt mindestens zehn mal täglich durch die Kieler Förde. Also immer dann, wenn Oktopus-Opa seine Kreuzwort-Rätsel lösen will, aber seine Lese-Taucher-Brille mal wieder spurlos verschwunden ist. Meistens liegt sie noch bei Punk Igel rum, dem Oktopus-Opa sein bester Kumpel. Schon seit Millionen von Jahren!

KAN_Steine_Wolke1

Wotan ist die fürsorglichste und höflichste Wolke der Welt. Wann immer man am Ostsee-Strand liegt, sich sonnt und sich dann plötzlich eine fiese dichte Wolkenwand vor die Sonne schiebt, ruft man einfach nach Wotan. „Wotan!“ Dann kommt der starke Wotan. Kitzelt die Gewitterwolken, gibt den Schäfchen-Wolken einen sanften Klaps oder schiebt galant die Schleierwolken zur Seite – und schwupps geht das Karibische Feeling an der Ostsee weiter als es hätte es niemals ein Wölkchen getrübt.

KAN_Steine_Herz1

Als wuseliges Herz und winz´ges Herz sich zum ersten Mal trafen, beschlossen sie sofort, dass sie von nun an zusammen herum liegen wollen. Zu zweit ist man stärker! Das wuselige Herz kann das winz´ge Herz beschützen, wenn mal wieder ein Sandsturm kommt. Und das winz´ge Herz kann das wuselige Herz beruhigen, wenn es mal wieder zu wild schlägt. Die beiden gehören zusammen. Doppeltes Herz, doppelte Kraft.

KAN_Steine_Farben1Die vierköpfige Farbbande ist den gaaanzen Tag beschäftigt: Korallenbäumchen anmalen, Schollen und Aale kunterbunt streichen und die riesigen Förde-Fähren heimlich von unten mit Graffiti beschmieren. Doof nur, dass das Wasser gleich immer wieder alles abwäscht. So müssen die Vier jeden Tag von Neuem anfangen. Ihr große Vision bleibt jedoch für immer: eine knallbunte Ostsee!

PS: Bis auf zwei Steine hat Kalle Qualle alle Steine an der Ostsee rund um Kiel gefunden. Den Feuervogel und die Welle hat Kalle an der Portugiesischen Atlantikküste entdeckt. Das heißt also: Wenn Ihr im Urlaub seid, solltet Ihr auch immer Eure Augen für tolle Steine offen halten. Viel Glück, Ihr Schnackertseine-Schatzsucher!

 

 

You Might Also Like


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/28/d566650922/htdocs/Kielamnil/wordpress/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 399