Ausflüge, Familie, Ostsee, Schleswig-Holstein, Strand

Steil wie Stohl: Biste oben, kannste kieken

3. Februar 2017

Dass das mit dem flunderplatten Land ein riesiges Gerücht ist, das weiß in Schleswig-Holstein jedes Kind. Schleswig-Holstein hat durchaus alpine Ambitionen, weiß sie aber meist geschickt zu verbergen – bis man einmal in Kiel am Nil die Bergstraße mit dem Fahrrad hoch geschlichen ist, oder eine der steilen Steilküsten erklommen hat. Diese Küstenabschnitte sind quasi die Berge des Nordens, sie sind weich und sandfarben samtig, statt granitgrau steinig. Runterfallen will man natürlich trotzdem nicht. Und deshalb heißt es, bei einem Ausflug mit der ganzen Familie ganz besonders aufzupassen, wenn man mit den Lütten die Steilküsten oben entlang wandert. Auch unten auf dem Strand sollte man nie zu dicht an die Küstenwände treten, weil dort immer wieder Sand, Stein und Lehm herunter bröckeln kann.
KaN_SteilküsteStohl_VonUntenNachOben_Foto_(c)www.kielamnil.deKaN_SteilküsteStohl_WinterGräser_Foto_(c)www.kielamnil.deKaN_SteilküsteStohl_MamaUndSohn_Foto_(c)www.kielamnil.deKaN_SteilküsteStohl_VaterUndSohn_Foto_(c)www.kielamnil.deKaN_SteilküsteStohl_TreppeOben_Foto_(c)www.kielamnil.deRund um Kiel am Nil, findet man neben den wunderschönen Steilküsten-Abschnitten zwischen Laboe und Stein sowie in Schilksee die wohl beeindruckendsten und höchsten Erhebungen in Stohl. Der kleine Ort Stohl gehört zur Gemeinde Schwedeneck, von ihm gelangt man von einem Besucher-Parkplatz aus innerhalb weniger Gehminuten durch Felder und Wiesen auf das Plateau der Steilküste. Steilküsten wie die in Stohl unterliegen stetigen Veränderungen durch Wind und Wetter und Gezeiten. Sie protzen und bröckeln zugleich. Sie bieten wundervolle Ausblicke und schwindelerregende Abstiege (für Flachland-Verhältnisse).
KaN_SteilküsteStohl_Panorama_Foto_(c)www.kielamnil.deKaN_SteilküsteStohl_BaumVereist_Foto_(c)www.kielamnil.deKaN_SteilküsteStohl_AmStrand_Foto_(c)www.kielamnil.deKaN_SteilküsteStohl_TreppeOben_Profil_(c)www.kielamnil.deKaN_SteilküsteStohl_Schraeg_Foto_(c)www.kielamnil.deKaN_SteilküsteStohl_HolzEis_Foto_(c)www.kielamnil.deDen Stohler Strand erreicht man über eine steile Holztreppe. Unten erwartet einen jede Menge Geröll, Steine und angeschwemmtes und abgestürztes Holz. Hangwasser zeichnet Rinnsale in den Sand und trifft sich am Spülsaum mit der Ostsee. Ist in Stohl die Sicht klar, kann man sogar die dänischen Inseln erblicken. Wie an vielen anderen Ostseestränden kann man auch in Stohl auf Schatzsuche gehen und lustig geformte Steine sowie Fossilien entdecken. Was Ihr mit den Steinen neben dem Bauen von Hühnergötter-Ketten und Steintürmen noch alles machen könnt? Na, Schnackersteine erfinden natürlich! Hier geht es zu den Schnackerstein-Geschichten von Käptn Muddi.
Viel Spaß beim Bergsteigen – in Stohl und anderswo!

Hier haben wir übrigens noch vieeeeeel mehr Vorschläge,
wie Ihr den Winter in Kiel am Nil als Familie hervorragend vertrödeln könnt:

5 Dinge, die Familien den Winter in Kiel schön machen

Oh, in die Oper!
Seltener Ostseefund: Winterliche Miesmurmelmuscheln

Im Milchschaum versunken: Mit Kind und Kegel in Kieler Cafés

Schlau staunen: Im Zoologischen Museum Kiel

Komm, wir finden einen Meerglasschatz

Wo die wilden Schweine wohnen

Hinter Kieler Bücherbergen

 

 

You Might Also Like

  • Käpt'n James 3. Februar 2017 at 13:24

    Wer jetzt noch nicht auf dem Weg dorthin ist, kann hier gleich noch eine Lesewanderung machen: => https://flaschenposten.wordpress.com/2015/11/23/die-ruhe-nach-dem-sturm-ein-herbsttag-am-strand/