#einackerammeer, Familie, Natur, Schleswig-Holstein

Juli auf Gut Birkenmoor: Bohnen Party und Regentanz

4. August 2017

Ein weiterer Monat auf unserem „Acker am Meer“ auf Gut Birkenmoor ist vorüber. Doch: Lasst uns lieber nicht über das Wetter des vergangenen Monats Juli reden – welch ein Drama! Was für Regengüsse und Gewitter! 16.6 Grad – so lautete die Durchschnittstemperatur in Schleswig-Holstein. (Die Fotos hier sind natürlich an in den viel zu seltenen und kurzen Sonnenmomente entstanden – dem Leben der Kamera zuliebe!).
KaN_EinAckerAmMeer_GutBirkenmoor_Juli_BohnenBohnenkraut_Foto_(c)www.kielamnil.deKaN_EinAckerAmMeer_GutBirkenmoor_Juli_GurkenKürbisTomatenBeginner_Foto_(c)www.kielamnilKaN_EinAckerAmMeer_GutBirkenmoor_Juli_Gießkanne_Foto_(c)www.kielamnil.deKaN_EinAckerAmMeer_GutBirkenmoor_Juli_DillUndKornblume_Foto_(c)www.kielamnil.deKaN_EinAckerAmMeer_GutBirkenmoor_Juli_Borretsch_Foto_(c)www.kielamnil.deKaN_EinAckerAmMeer_GutBirkenmoor_Juli_Blumenmann_Foto_(c)www.kielamnil.deKaN_EinAckerAmMeer_GutBirkenmoor_Juli_DickeBohnen_Foto_(c)www.kielamnil.deDass der Sommer dennoch da war – und wir auch noch mittendrin stecken – erkennen wir Neugärtner trotzdem sehr deutlich. Denn alles wächst und gedeiht – und vieles davon ist sogar bereit zur Ernte! Jede Menge Mangold, Zwiebeln, Petersilie, Dill, Lauch … und dann die Bohnen! Die Dicken Bohnen haben wir sogar bereits komplett abgeerntet und die Buschbohnen, die wir im Gegensatz zu den Dicken Bohnen richtig gerne essen, sind verspeist und der Rest gefriert mit dem Bohnenkraut im Gefrierfach.
KaN_EinAckerAmMeer_GutBirkenmoor_Juli_DickeBohnenErnte_Foto_(c)www.kielamnil.deKaN_EinAckerAmMeer_GutBirkenmoor_Juli_DickeBohnen_Kochen_Foto_(c)www.kielamnil.deKaN_EinAckerAmMeer_GutBirkenmoor_Juli_DickeBohneInnen_Foto_(c)www.kielamnil.deUnd Apropos Gefrierfach: Wenn man Gärtner ist, muss man da eigentlich in ganz anderen Dimensionen denken,  und eher einen ganzen Schrank als nur ein paar Fächer besitzen, denn es gibt ja nichts ärgerlicheres, als Gemüse groß zu ziehen und zu ernten, es aber dann verkommen lassen zu müssen, weil man so viel gar nicht essen kann.  Also heißt es nach dem Ernten: zeitnah zubereiten oder Einfrieren sowie Einmachen (das haben wir noch nicht probiert) und natürlich Familie und Freunde fragen: „Vielleicht doch noch Interesse an ein paar dicken Bohnen, einer schönen knall-pinken Knolle Rote Beete, die so gut zu deinem Lieblings-Smoothie passt oder doch einem aufregend frisierten Fenchel?“
KaN_EinAckerAmMeer_GutBirkenmoor_Juli_Fenchel_Foto_(c)www.kielamnil.deKaN_EinAckerAmMeer_GutBirkenmoor_Juli_GurkeLauch_Foto_(c)www.kielamnil.deKaN_EinAckerAmMeer_GutBirkenmoor_Juli_Gurke_Fenchel_Foto_(c)www.kielamnil.deKaN_EinAckerAmMeer_GutBirkenmoor_Juli_RoteBeete_Foto_(c)www.kielamnil.deUnd jetzt mal ganz ehrlich: Gemüsesorten, die wir selber besonders gerne mögen wie Zuckererbsen (von denen wir leider nur sehr wenige hatten und die zumeist direkt auf dem Acker verspeist wurden – ich nenne sie seither auch liebevoll die „Naschitüte vom Acker“), Möhren, Zucchini (eine Schwemme gab es bei uns bisher nicht), Zwiebeln, Gurken, Blumenkohl oder Kartoffeln teilen wir weniger gern. Und das hat einen einfachen Grund: Nichts ist toller als sein Lieblingsgemüse vom eigenen Acker ernten und essen zu können! Das schmeckt Welten besser als eines aus dem Super- oder Wochenmarkt. Vermutlich vor allem, weil dort überall eine kleine Prise Stolz mit drin steckt!
KaN_EinAckerAmMeer_GutBirkenmoor_Juli_Zuckererbsen_Foto_(c)www.kielamnil.deKaN_EinAckerAmMeer_GutBirkenmoor_Juli_Zwiebeln_Foto_(c)www.kielamnil.deKaN_EinAckerAmMeer_GutBirkenmoor_Juli_Zwiebelblüte_Foto_(c)www.kielamnil.deKaN_EinAckerAmMeer_GutBirkenmoor_Juli_Kartoffelernte1_Foto_(c)www.kielamnil.deKaN_EinAckerAmMeer_GutBirkenmoor_Juli_Kartoffelernte_Foto_(c)www.kielamnil.deKaN_EinAckerAmMeer_GutBirkenmoor_Juli_DillMann_Foto_(c)www.kielamnil.deKaN_EinAckerAmMeer_GutBirkenmoor_Juli_Ernte_Foto_(c)www.kielamnil.deAußerdem gibt es da sowieso immer noch ein paar Mitesser, die sich nehmen, was sie wollen. Die Schnecken! Die genießen diesen feuchten Sommer in vollen Zügen und haben es sich leider sehr gemütlich gemacht zwischen unserem Gemüse. Viel machen kann man dann auch nicht – außer fleißig weg sammeln und hoffen, dass sie nicht auch noch den letzten potenziellen Kürbis verspeisen. Denn der wiederum gehört gerade zu den Gemüsesorten, die, zumindest in unserer Parzelle, ganz und gar nicht wachsen wollen.
KaN_EinAckerAmMeer_GutBirkenmoor_Juli_Wässern_Foto_(c)www.kielamnil.deWir sind gespannt, was der August noch bringen wird – nicht nur für den Kürbis, auch für die anderen grünen Kandidaten, die noch in den Startlöchern stehen und vielleicht bald ihren großen, reifen Ernte-Auftritt haben werden. Also, liebe Tomaten, Maiskolben, Artischocken, Pastinaken, Rosenkohl … Wir freuen uns auf Euch, auf unserem Acker am Meer auf Gut Birkenmoor!

Was bisher sonst so geschah? Alle Berichte zu #EinAckerAmMeer findest Du hier!

KaN_EinAckerAmMeer_GutBirkenmoor_Juli_ErnteEinfrieren_Foto_(c)www.kielamnil.de

You Might Also Like